Einsatz mit dem Hilfeleistungskontingent

Datum: 14. Januar 2019 
Alarmzeit: 2:00 Uhr 
Dauer: 42 Stunden 
Art: THL 
Einsatzort: Landkreis Traunstein 
Fahrzeuge: MTW 


Einsatzbericht:

Drei Hilfeleistungskontingente des Landkreises Eichstätt für rund 144 Stunden im Katastrophengebiet im Landkreis Traunstein im Einsatz .
Auch von unserer Wehr meldeten sich Kameraden freiwillig für den Einsatz.
Um den Brandschutz weiterhin aufrecht zu erhalten fuhren wir nur mit dem MTW.
Gepackt wurde bereits am Abreisetag abends, da der Treffpunkt in Lenting sehr früh in der Nacht war (02:00 Uhr).
Dort wurden letze Instruktionen an die Mannschaft bzw. Gruppenführer gegeben und die Abfahrtsordnung festgelegt.

Nach einer langen Fahrt auf der Autobahn erreichten wir den Unterbringungsort, die Grundschule des Ortes Übersee am Chiemsee. Frühstücksverpflegung erhielten wir in der Feuerwache Bernau am Chiemsee.
Nachdem wir den Vormittag auf dem Bereitstellungsplatz gewartet und „Schneehexen“ zusammengebaut haben, wurde uns kurz vor Mittag ein „Räumungsobjekt“ zugewiesen.
Gesichert wurden wir auf der BRK-Rettungswache an einem Seil, das vom THW über den Dachfirst gespannt wurde.

Am zweiten Tag fuhren wir zu einem abgelegenen Bauernhof und räumten das Dach des Wohnhauses mit direkt angrenzender Halle. Hier war vorerst keine Absturzsicherung nötig.


Artikel auf der Website des Kreisfeuerwehrverbandes: Klick mich